Get Adobe Flash player

Dr. Klaus Maurer stellt fest

Dr. Klaus Maurer, Rechtsanwalt für Völkerrecht,

eine natürliche Person gemäß § 1 des staatlichen BGB stellt fest:

Die „BRD“ und die „Bundesländer“ sind Bestandteile des Besatzungsrechts und existieren nur, weil das Besatzungsrecht (SHAEF Gesetze) weiterhin in Kraft ist. Im Falle der Aufhebung des Besatzungsrechtes wären die „BRD“ und die „Bundesländer“ augenblicklich nicht mehr existent.

Die „BRD“ ist kein Staat, war nie ein Staat und wird niemals ein Staat sein.

Sie erfüllt keines der drei völkerrechtlich notwendigen Kriterien nach der Drei-Elemente-Lehre.

Die „BRD“ übt weder eine eigene Staatsgewalt aus, noch hat sie ein eigenes Staatsvolk, noch hat sie ein Staatsgebiet bzw. ein Territorium. Weil die „BRD“ kein Staat ist, kann sie keine eigene Staatsangehörigkeit definieren oder vergeben.

Es gibt auf der ganzen Welt keinen einzigen Bundesbürger!

Die „BRD“ war bis 1990 eine deutsche Selbstverwaltungsorganisation unter Oberhoheit der drei westlichen Besatzungsmächte.

Bis zum Jahr 1990 hatte die „BRD“ ein definiertes Territorium und war  als Gebietskörperschaft anzusehen. Im Jahre 1990 erfolgte die Umwandlung der „BRD“  in eine Personengesellschaft, in eine Firma mit der Struktur einer GmbH. Das Agieren der Firma „BRD“ wird nach wie vor von den westlichen Besatzungsmächten bestimmt. Weder der sogenannte „Einigungsvertrag“ noch der sogenannte „2+4 Vertrag“ sind jemals rechtswirksam zustande gekommen. Unabhängig davon, daß die „BRD“ keine Gebietskörperschaft ist, kann aufgrund der nach wie vor rechtsgültigen alliierten Bestimmungen insbesondere Berlin kein Bestandteil der „BRD“ sein

 

Die „BRD“ ist eine Firma in Deutschland, sie ist jedoch nicht Deutschland.

Deutschland ist gemäß den Bestimmungen der Alliierten das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937. Eine Rechtsnachfolge des Deutschen Reiches in Gestalt der „BRD“ war zu keiner Zeit gegeben.

Repräsentanten der „BRD“ dürfen sich nicht als Repräsentanten von Deutschland ausgeben.

Auf internationalen Urkunden und der Vorderseite von Reisepässen verwenden „BRD“-Stellen als Hoheitszeichen den Reichsadler des Deutschen Reichs aus der Zeit der Weimarer Republik.

Einen Bundesadler als Hoheitszeichen gibt es nicht!

Reisepässe und „Personalausweise“ der Firma „BRD“ sind selbst nach „BRD“-Bestimmungen aufgrund eines falschen Eintrages der „Staatsangehörigkeit“ ungülig. Sämtliche Stellen der Firma „BRD“ sind lediglich „BRD“-Unterfirmen.

„BRD“- Gerichte mit Ausnahme des BVerfGER sind lediglich private Schiedsgerichte.

Alle polizeiähnlichen Firmen des „BRD“-Systems sind privaten Sicherheitsfirmen gleichzusetzen. Die „Bundeswehr“ ist eine Söldnertruppe, sie wird für illegale Angriffskriege und Kriegsverbrechen ausländischer Machthaber eingesetzt. Ihre Existenz ist eine massive Völkerrechtsverletzung.

Repräsentanten der Firma „BRD“ versuchen mittels „Täuschung im Rechtsverkehr“ und „Amtsanmaßung“ einen Staat zu simulieren. Sie verhalten sich wissentlich schwerstkriminell.

Da Stellen der „BRD“ keinerlei Legitimation zur Ausübung von Hoheitsgewalt haben, können sie jedweden Personen, Unternehmen oder Gemeinden lediglich geschäftliche Angebote unterbreiten, deren Annahme ausschließlich auf Freiwilligkeit beruht. Seit 1939 besteht völkerrechtlich der Kriegszustand, eine Friedensregelung und Ende des Besatzungsrechts in Deutschland ist nicht in Sicht.

Der einzige völkerrechtlich legitime Staat auf deutschem Boden ist das Deutsche Reich mit seinen Reichsländern bzw. Bundesstaaten. Das Deutsche Reich erfüllt gegenwärtig zwei der drei völkerrechtlich notwendigen Merkmale der Drei-Elemente-Lehre. Es verfügt über ein Staatsvolk und über ein definiertes, international anerkanntes staatliches Territorium. Das Deutsche Reich kann derzeit lediglich die Staatsgewalt nicht ausüben. (Urteil des Bundesverfassungsgerichtes:

Das Grundgesetz – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre – geht davon

aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation, noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Okkupationsmächte, noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art 23, Art 116 und Art. 146 GG.

Das entspricht auch der Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichtes:

Das Deutsche Reich existiert fort, besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe, selbst nicht handlungsfähig.“ (BverfGER 2,266 (277); 3,288 (319f); 5,85 (126); 6,309, 336, 363))

Das Deutsche Reich wird von den drei westlichen Besatzungsmächten, allen voran der Hauptsiegermacht USA, mit Hilfe der Firma „BRD“ handlungsunfähig gehalten, damit es keinen Friedensvertrag einfordern, bzw schließen kann. Die Folge einer Friedensregelung mit dem Deutschen Reich wäre das Ende der UN, und damit das Ende der völkerrechtlichen Absicherung der absoluten Vormachtstellung der USA in der Welt. Es wäre das Ende der völkerrechtlichen Legitimation sämtlicher weltweiter Tötungs- und Zerstörungshandlungen der USA.

Die Menschen, insbesondere in Deutschland, werden über einen juristischen Trick versklavt.

EU-Staaten werden allmählich handlungsunfähig gestellt und Firmenkonstruktionen darüber errichtet, mittels derer die Menschen durch ausschließliche Anwendung von Privat- beziehungsweise Handelsrecht von jeglichen staatlichen Recht, ihrer Bürger- und Menschenrechte beraubt werden.Die Massenmedien und Ersteller der Lehrpläne für die Schulen sind den drei Besatzungsmächten weisungsgebunden. Sowohl die Schulen als auch die Massenmedien erfüllen ihre Aufgabe zur Niederhaltung des Staatsvolkes des Deutschen Reiches. Das geschieht unter anderem mittels eines Kollektivschuldkonzeptes, aber auch durch Verdummung, Verrohung und Geschichtsfälschung.

Die wirklichen Herrscher dieser Welt sind die Vertreter der internationalen Hochfinanz.

Deren Macht beruht auf einem betrügerischen, zinsbasierten Zentralbanksystem, mit dessen Hilfe die Menschen, Unternehmen und Staaten weltweit permanent schleichend enteignet werden. Sämtliche „Staaten“ sind nicht nur von diesem Herrschaftssystem abhängig, sie sind vielmehr die Erfüllungsgehilfen dieser internationalen Hochfinanz. Die Akteure der internationalen Hochfinanz agieren als Rüstungs- und Kriegstreiber. Ein sogenannter „Terrorismus“ wird auf Geheiß der Hochfinanz weltweit geheimdienstlich inszeniert, um als Vorwand zu dienen, verbrecherische Kriege zu führen, die Grundrechte in den westlichen Staaten komplett abzuschaffen, und die Menschen für die Hochfinanz gläsern zu machen, um deren Enteignung und Versklavung weiter voranzutreiben.

Durch die USA und die Besatzungsmächte wird der Kaufmann/Morgenthau–Plan umgesetzt,

der die schleichende Auflösung des Deutschen Volkes beinhaltet. Durch die Umsetzung dieses Planes lebt Deutschland auf Kosten der eigenen Substanz. Deutsche haben aufgrund der entsprechenden Anreiz- und Steuerungssysteme des „BRD“-Systems die geringste Kinderzahl der Welt, deutsche Kinder werden noch dazu gezielt schlecht gebildet und schlecht ausgebildet. Ein erheblicher Teil des deutschen Brutto-Inlandsproduktes fließt über dunkle Kanäle ins Ausland, damit es für die Reproduktion der physischen Lebensgrundlagen des Deutschen Volkes nicht mehr zur Verfügung steht. Die Vollstreckerin der Hochfinanz heißt Dr. Angela Merkel und ihr Kabinett.

Das Deutsche Volk erbringt für die internationale Hochfinanz somit Sklavenarbeit für die gesamte Welt, es wird zudem permanent schleichend enteignet und langfristig ausgelöscht.

Ab hier eigene Feststellung:

Der zweite Weltkrieg wurde nach den Gesetzen der Haager Landkriegsordnung abgewickelt. Die Offiziere der deutschen Wehrmacht wurden von den angeblichen Siegern gezwungen, eine „bedingungslose Kapitulation“ zu unterschreiben, bevor sie als Verbrecher hingerichtet wurden.

Da die Haager Landkriegsordnung keine Bedingungslose Kapitulation zur Beendigung eines Krieges  zuläßt, ist die Forderung eine „bedingungslosen Kapitulation“ zu unterschreiben ein Verstoß gegen die Menschenrechte! Eine rechtmäßige Kapitulation der deutschen Wehrmacht gab es somit zu keiner Zeit. Das Deutsche Reich hat den 2.Weltkrieg damit nie verloren! Man hat sich lediglich geeinigt, den Waffengang einzustellen.

Die Tötung feindlicher Regierungsmitglieder nach Beendigung der Kampfhandlungen ist ein weiteres Verbrechen gegen die Menschlichkeit und ein Verstoß gegen die Haager Landkriegsordnung.

Die BRD wurde von den West-Alliierten unter Leitung der USA - im Krieg die Feinde des Deutschen Reichs - nach dem 2. Weltkrieg als Verwalter ohne Mitbestimmung des deutschen Volkes eingesetzt, nachdem die deutsche Wehrmacht am 08.05.1945 angeblich bedingungslos kapituliert hatte, Bedingungslose Kapitulationen kennt die Haager Landkriegsordnung nicht. Nur die Zusammensetzung der Regierungsvertreter wurde durch Wahl am 14.08.1949 entschieden.

Deutsches Reich / Kaiserreich

Königreich Preußen

Königreich Bayern

Königreich Württemberg

Großherzogtum Baden

Großherzogtum Hessen

Großherzogtum Oldenburg

Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach

Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz

Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin

Herzogtum Braunschweig

Königreich Sachsen

Herzogtum Anhalt

Herzogtum Sachsen-Meiningen

Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha

Herzogtum Sachsen-Altenburg

Fürstentum Lippe

Fürstentum Waldeck

Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt

Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen

Fürstentum Reuß jüngere Linie

Fürstentum Reuß ältere Linie

Fürstentum Schaumburg-Lippe

Reichsland Elsaß-Lothringen

Hansetadt Hamburg

Hansetadt Lübeck

Hansetadt Bremen