Get Adobe Flash player

Neujahrsansprache 2017

Liebe Bürger des Deutschen Reichs

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und ein aufregendes 2017 kommt mit etlichen Überraschungen auf uns Deutsche „Reichsbürger“ zu.

Wir könnten heute schon einige nennen, doch  wir  werden uns in der Öffentlichkeit noch etwas bedeckt halten, dafür haben wir unsere monatlichen Informationstreffen.

Es waren nicht nur die Ereignisse, es war auch die Tatsache, daß vielen Menschen klar wurde, daß die Medien sie nicht oder falsch informieren.

Natürlich gibt es immer noch Menschen, die von der Realität gar nichts hören wollen, nur die Zahl der Menschen, die aufhorchen, nimmt ständig zu. Das haben die etlichen bekennenden Rückgespräche auf die Fernsehsendungen über unseren Kampf für Deutschland gezeigt. Es ist ja auch schwer, sich darüber klar zu werden, daß man seit 70 Jahren nur an der Wahrheit vorbeigeführt  wurde und dies auch noch glauben sollte.

Sie haben alle die Medienkampagne gegen die “Reichsbürger“ mitbekommen. Nur wenige haben sich die Mühe gemacht, nachzuprüfen, daß es weltweit keinen "Bundesbürger" gibt.

Das Bundesverfassungsgericht hat mit dem ersten Senat geurteilt, daß das Deutsche Reich noch besteht, Rechtskraft  hat und die Bundesrepublik Deutschland nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches war oder ist.

Da man auf dem Territorium eines existierenden Staat keinen neuen gründen kann, war logischerweise die BRD genauso wie die DDR niemals ein Staat. Beide Verwaltungsprovisorien wurden am 17.Juli 1990 durch den US  amerikanischen Außenminister James Baker aufgelöst. Um aber das deutsche Volk weiterhin an der Nase herum zu führen sind dann im Oktober 1990 die noch nicht gegründeten neuen Bundesländer der nicht mehr bestehenden Staatssimulation „BRD“ beigetreten. Aus den oben genannten Gründen gab es niemals einen Bundesbürger, auch wenn dieses Märchen weiterhin verbreitet wird. Es wird immer Personen geben, die die Wahrheit nicht wissen wollen und deshalb alle diese Tatsachen als Verschwörungstheorien ableugnen.

Das Bundesverfassungsgericht hat festgestellt, daß seit 1957 niemals der rechtmäßig gewählte Gesetzgeber tätig war. Das bedeutet, daß selbst die Handlungen der alliierten Selbstverwaltungsorganisation „BRD“ seit 1957 rechtlich ungültig waren und sind.

In den letzten Jahren passierten weltweit unvorstellbare Greueltaten.

So wurde zum Beispiel der russische Botschafter in der Türkei von neun Kugeln durchbohrt, ohne daß auch nur ein Tropfen Blut am Boden oder an seiner Kleidung sichtbar war.

Ein Lastauto, das angeblich zwölf Menschen überrollt hat, ist ohne geringste Blutspuren. Das ist doch nicht glaubwürdig! Dennoch erzählt man es uns.

Dabei ist es doch so einfach: Je öfter etwas in der Presse gesagt, umso mehr glaubt man es. Die Wahrheit bleibt meistens auf der Strecke. Denken Sie einmal darüber nach, welche Geschichten ihnen in den Medien in den letzten 70 Jahren immer wieder vorgesetzt wurden. Ich will es nicht Lügen nennen, aber Wahrheit ist es bestimmt nicht. Wie sagte schon der französische Schriftsteller Voltaire: „Wenn Sie wissen wollen, wer sie regiert, müssen Sie nur herausfinden, wen sie nicht kritisieren dürfen.“

Jeder Mensch weiß, wovon ich rede.

Diese groteske Situation gibt es jedoch nicht nur bei uns in Deutschland, sondern auch in den Ländern unserer Besatzer.  Man beschuldigt den russischen Präsidenten, er habe die Verbrechen eines bekannten US-Amerikaners bekannt gemacht. Der Verbrecher ist also nicht derjenige, der die Verbrechen begangen hat, sondern die Person, die darüber spricht. Es ist also nicht der Mörder der Verbrecher, sondern der Polizist, der den Mord aufgeklärt hat.      Kann man noch perverser sein? Und die deutsche Presse stößt in das gleiche Horn. Wie dumm muß man eigentlich sein, um solchen Leuten noch etwas zu glauben?

Auch die Ausführungen über einen angeblichen „Reichsbürger“, der angeblich einen Polizisten durch einen Streifschuß an einer kugelsicheren Weste getötet hat, ist doch höchstgradig unglaubwürdig. Einer der glaubt, das ihn ein Schuß von vorn in die rechte Axel treffen kann obwohl diese durch sein Gewehr als Rechtshänder verdeckt war. Unglaubwürdig , nicht wahr? Wir verurteilen jeden, der einen Polizeibeamten angreift. Mit oder ohne Waffe.

Dies bringt mich zum Kernpunkt meiner heutigen Rede. Es gibt nur ein gültiges Staatsbürgerschaftsgesetz, das RuStAG von 1913. Da das Deutsche Reich, entgegen aller Fantastereien der Medien, basierend auf der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts noch immer besteht, konnte die alliierte Selbstverwaltung „BRD“ dieses Gesetz nicht ändern. Wie schon vorher erwähnt, hat es niemals einen Bundesbürger gegeben. Deshalb sind sie laut Firmenausweis (Personalausweis) ein Bürger des nicht existierenden Staates „Deutsch“. Daher kann die „BRD“  auch niemanden einbürgern, sondern nur falsche Dokumente ausstellen. Man kann nicht alleine Deutscher durch Geburt in Deutschland  werden, auch wenn eine bestimmte Religionsgruppe dadurch, in der Zukunft die Regierung in Deutschland übernehmen will. Diese Leute haben noch immer nicht begriffen, daß sie von einer anderen Religionsgemeinschaft nur dazu benutzt werden, die Drecksarbeit zu übernehmen, um dann selbst entsorgt zu werden. Die ehemalige Regierungssprecherin und Stasi Agentin Angela Merkel gehört zu eben dieser Religionsgruppe. Dies hat sie bei einer Rede in der Knesset, dem israelischen Parlament, selbst gesagt und den Beginn der Rede sogar in ihrer  Muttersprache hebräisch gehalten. Diese Rede kann man an mehreren Stellen im Internet, finden.

Der Milliardär George Soros, der die Zuwanderer wahrscheinlich anwerben läßt und sie finanziert, gehört ebenfalls dieser Religionsgemeinschaft an. Einem normalen Menschen muß ich doch nicht erklären, was hier dahintersteckt. Flüchtlingen muß geholfen werden, aber nicht Wirtschaftskrimminellen und IS Kämpfern.

Wer sich mit der weltpolitischen Lage befaßt kann unschwer erkennen, daß der Kenyaner dunkelpigmentierter, angebliche Präsident der USA mit allen Mitteln noch vor Ende seiner Amtszeit den dritten Weltkrieg auslösen möchte. Glücklicherweise hat sich der äußerst intelligente russische Präsident Putin bisher nicht provozieren lassen. Aber noch ist die Gefahr nicht vorüber und wer weiß, was Obamas Hintermännern noch einfällt. Die herrschende Klasse in den USA ist verzweifelt, weil ihre satanischen Pläne nicht aufgehen wollen. Die Zeit läuft ihnen davon.

Deshalb möchte ich nicht versäumen, meinen deutschen Mitbürgern den Rat zu geben, unbedingt für drei Wochen klares Trinkwasser und Nahrungsmittel im Haus zu haben, vor allem, wenn sie in einer Stadt wohnen. Falls nichts passiert kann man ja die Nahrung essen. Es muß ja kein Krieg sein, ein Zusammenbruch des Stromnetzes wäre schon ausreichend.

So wünsche ich uns allen, daß wir die kritische Zeit überstehen und Deutschland wieder in seiner ursprünglichen Größe erblüht. Dies ist zwar der Albtraum unserer jetzigen angeblichen Regierungschefin Angela Merkel, deren Ziel es zu sein scheint, das deutsche Volk  zu vernichten. Natürlich handelt sie nicht allein, sondern im Auftrag der wirklichen derzeitigen Machthaber in und über Deutschland. Und, wie wir alle wissen, ist dies ja nicht nur auf Deutschland beschränkt. Aber die kritische Masse ist schon erreicht und die Umwälzung wird sich nicht mehr aufhalten lassen. Ganz gleich, was den derzeitigen Machthabern noch einfällt.

Ich rufe Sie auf: Helfen Sie mit, die Wahrheit zu verbreiten.  Denn nur so wird es uns, der Exilregierung Deutsches Reich (Kaiserreich), gelingen, Deutschland erneut zu einem Land „Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt“ wiederherzustellen.

Das größte Problem sind dabei jene, die die Realität nicht sehen wollen, denen es heute noch gut geht. Bitte prüfen Sie alles nach, wir haben keine Angst vor der Wahrheit. Ein berühmter Politiker in der Vergangenheit sagte einmal: „In der Politik gibt es keine Zufälle. Wenn etwas passiert dann kann man sicher sein, daß es so geplant war.“ Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens. Wir kämpfen trotzdem.

Ihr, lieben Reichsdeutsche, die noch Deutsche sein wollt!

Am 8. Mai 1945 hat die Deutsche Wehrmacht mit Heer, Luftwaffe und Marine kapituliert, nicht jedoch das Deutsche Reichsvolk.

So die Aussage von Theo Waigel beim Treffen der Schlesier 1989 in Hannover, Franz Josef Strauß und etliche andere Politiker sowie auch das sogenannte Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe als Grundsatzurteil 1973.

Ein weiteres Jahr des fortwährenden Betruges ohne Souveränität des deutschen Volkes liegt hinter uns.

Ein Jahr, welches für uns mit viel Arbeit, aber auch mit Freude, vielleicht auch Enttäuschung, verbunden war. Ein Jahr, in welchem wir Kämpfe ausfochten, Erfolge erzielten und spürten, wie wichtig es war, mit Kameradschaft und Treue unser gemeinsames Ziel zu erreichen: Es gilt die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit eines souveränen Deutschen Reiches, unserer deutschen Heimat von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt zu erreichen.

Erkennen und danach handeln setzt Mut voraus, Wir hatten und haben diesen Mut.

Das ganz spannende der letzten 13 Jahre ist mit unsere Gründung der Exilregierung Deutsches Reich-Kaiserreich am 8. Mai 2004 durch uns entstanden. Wir haben die Besatzer-Kriegsführung gegen die Deutschen als Verlängerung weiterer 60 Jahre Krieg verhindert. Dadurch konnten die Alliierten keinen offenen Krieg gegen uns Reichsdeutsche durchsetzen und hier fiel kein Schuß. Wir haben immer noch den Besatzerstatus und unser Deutsches Reich ist alleiniger Ratifizierender, wenn es um Verträge mit Deutschland geht.

Nunmehr haben wir am 20. Januar 2017, wenn alles klappt, neue Voraussichten:

  • die Vereidigung des gewählten 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten Donald Trump deutscher Herkunft
  • meinen DDR-Vertrag mit Michail Gorbatschow in Deutschland
  • die Wurzeln von Wladimir Putin, der in Rußland nur der Deutsche genannt wird,
    so auch Dmitri Medwedew, aus den Haus Romanov, der als Kind in Köln zur Schule ging
  • der uns zugeneigte britische Außenminister Boris Johnson
  • nicht zu vergessen die französiche Marie Le Pen

Eine Handvoll, aber eine Großmacht ...

Wir Deutschen sind eine große Familie und stehen füreinander. Werte werden gelebt statt nur vorgestellt, Gesichter werden offen gezeigt. Erkennen und danach handeln setzt Mut. Das wünschen wir allen, die alles  Hinnehmen ohne zu hinterfragen. Hinnahme ist, sich mitschuldig zu machen, für alles was die derzeitigen Mächte mit uns allen machen. Schaffung eines Rechtssystems, in dem jeder Mensch sein Recht unabhängig von seinem Vermögen, seinem Stand oder seiner Zugehörigkeit zu einer mächtigen Gruppierung erhalten kann.

Förderung des Mittelstandes als Keimzelle einer gesunden Wirtschaft.

Religionsfreiheit auf Grundlage eines ethnisch-moralisch gewachsenen Volksempfindens mit Trennung von Staat und „Kirche“.

Rückführung von Betrieben wie Post, Telekommunikation, Bahn, Wasserwege, Lufthoheit und Energieversorgung in staatliche Obhut und Kontrolle wie auch das Banken- und Versicherungswesen.

Ausbau und Förderung des öffentlichen Verkehrs.

Volksgesundheit durch Aufklärung und natürliche medikamentöser Behandlung für alle ohne Ausnahme.

Sicherstellung des besten Bildungssystems mit wahrer Staatsbürgerkunde einschließlich der Schaffung von einkommensunabhängiger Freizeit- und Sportmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene.

Schutz der Fauna und Flora durch wirtschaftliche naturbelassene Forst-, Land- und Fischwirtschaft.

Schutz der traditionellen Familie in einem gewachsenen Familienverbund. Bessere Versorgung der Geringverdiener.

Rückführung aller Nicht-Asylberechtigten in ihre angestammten Heimatländer, denen wir bei ihrem Aufbau helfen wollen.

Volksabstimmungen bei allen die Mehrheit des deutschen Volkes betreffenden politischen Entscheidungen.  Das ist dann wieder die erfolgreiche konstitutionelle Monarchie als eine besondere Form der Monarchie  - seit 1871 die beste Regierung, die wir je hatten.

Für diese Ziele lohnt es sich, sich einzusetzen.

In diesem Sinne, ein gutes Jahr 2017.

wünscht Ihnen allen Ihr Reichskanzler des Deutschen Reichs

Norbert Schittke

Kurz-Memorandum

zu „politischen Parteien“ und sogenannter „Demokratie“ in einem Staatswesen

(Monarchie)

 

Im Heiligen Römischen Reich kannte weder Kaiser Otto I. (962 - 973) noch Kaiser Karl V. (1520 - 1555) „politische Parteien“ und auch Kaiser Franz II. im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation (1792 - 1806) nicht.

 

Politische Parteien“ in Deutschland gibt es erst seit 150 Jahren, die drei ältesten sind die heute noch bestehenden „Deutsche Partei“ (DP), „Deutsche Zentrumspartei“ (DZP) und die „Sozialdemokratische Partei Deutschlands“ (SPD).

 

Alle „politischen Parteien“ in deutschen Landen sind allesamt nicht mit Strafe bedrohte Vereine mit Narrenfreiheit!

 

Diesem Parteiensumpf entgegenzuwirken entstanden unter Otto von Bismarck die weltweit einmaligen Sozialgesetze. Sie sind abzulösen durch das „Bedingungslose Grundeinkommen“ (Bürgergeld für alle Staatsbürger des Deutschen Reiches).

 

 

Die vielbeschworene „Demokratie“ („Herrschaft des Pöbels“) ist die schlechteste aller Staatsformen - hier läßt es sich am besten im trüben fischen. Sie bewährt sich jedoch bestens nur im dörflichen und gemeindlichen Raum, um die Belange vor Ort zu lösen.

 

 

Die „Politik“ hat die Rahmenbedingungen für das gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenleben zu setzen, unter denen möglichst wenig Reibungen entstehen. Diese sind über die Verfassung und die allgemeinen Gesetze zu gewährleisten.

 

Gegeben zu Köpenick am 21. Mai 2016

Günter Bornhold

12. Geburtstag der Exilregierung bei Kaiserwetter

In der Aufmachung aus der Zeit um 1871 präsentieren sich der Minister ohne Geschäftsbereich und der Reichskanzler-Fürstregent, die es schafften, den Alliierten mit der Gründung der einzigen rechtmäßigen Exilregierung des Deutschen Reiches die Verlängerung der zweiten 60 Jahre Kriegsbesatzermacht mit Feindstaaten zu zerschlagen und eine Möglichkeit schufen, den Friedensvertrag für Deutschland zu erlangen

Von der Maas bis an die Memelvon der Etsch bis an den Belt“.

Mekka Deutschland

 

Islam-Quiz für Gutmenschen:

Mekka Deutschland


Niemals zuvor in der Geschichte haben so viele Menschen über Dinge diskutiert, von denen sie keine Ahnung haben. Testen Sie Ihr Wissen über die schleichende Islamisierung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seien Sie ehrlich. Wussten Sie schon,

Weiterlesen...

Keine Einreise für Nachtwölfe

Keine Einreise für Nachtwölfe Moskau wirft Berlin Diskriminierung vor !

  • Die Fahrt der russischen Nachtwölfe stößt auf großes mediales und politisches Interesse über das die „BRD“ Medien fast nichts berichteten. Nach Polen und Tschechien wurden mehrere Visa der Putin-treuen Biker auch in Deutschland annulliert - das zieht den Zorn des Kreml auf sich.

Die „BRD“ untersagt Putins Motorradfahrer die Einreise, in Moskau stößt das auf Kritik:

Weiterlesen...

Deutsches Reich / Kaiserreich

Königreich Preußen

Königreich Bayern

Königreich Württemberg

Großherzogtum Baden

Großherzogtum Hessen

Großherzogtum Oldenburg

Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach

Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz

Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin

Herzogtum Braunschweig

Königreich Sachsen

Herzogtum Anhalt

Herzogtum Sachsen-Meiningen

Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha

Herzogtum Sachsen-Altenburg

Fürstentum Lippe

Fürstentum Waldeck

Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt

Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen

Fürstentum Reuß jüngere Linie

Fürstentum Reuß ältere Linie

Fürstentum Schaumburg-Lippe

Reichsland Elsaß-Lothringen

Hansetadt Hamburg

Hansetadt Lübeck

Hansetadt Bremen